x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Rohrschäden akustisch aufspüren

Leckagen durch IoT finden

DTAG - Gutermann, Schweizer Spezialist für Leckageortung, und die Deutsche Telekom vernetzen Infrastrukturen für die Wasserversorgung. Die Lösung identifiziert Leckagen anhand akustischer Signale – frühzeitig, präzise und mit minimalem Installationsaufwand. Die Datenübertragung aus den Leitungsschächten erfolgt über das Maschinen- und Sensorennetz NarrowBand IoT (NB-IoT), das dank seiner tiefen Durchdringung besonders geeignet ist.

Intelligente Vernetzung für Wasserrohrnetze

Wasser wird zu einer immer wertvolleren Ressource. Doch die Leitungen der öffentlichen Wasserversorgung verzeichnen weltweit hohe Verluste. Laut Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus dem Jahr 2020 betragen diese allein im deutschen Trinkwasserversorgungsnetz bis zu zehn Prozent. Ursachen sind unter anderem Lecks durch Materialermüdung oder aufgrund von Berstschäden wegen des Leitungsdrucks. Es gilt, die Austrittsstellen genau zu lokalisieren, die Schäden rasch zu beheben und den Wasseraustritt möglichst gering zu halten.

Die akustische Leckageortung von Gutermann in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom hilft, Lecks in den Leitungen schnell zu erkennen und präzise zu orten. Dafür installiert Gutermann in regelmäßigen Abständen sogenannte Geräuschlogger in den Rohrnetzen. Jeweils zum gleichen Zeitpunkt messen die robusten Geräte Geräusche in ihrer Umgebung und senden die Geräuschprofile in die Cloud. Eine Analysesoftware filtert Umgebungsgeräusche, die nur einzelne Sensoren zeigen, automatisch heraus. Anschließend werden die Geräuschprofile der Geräte miteinander abgeglichen. Bei einer Leckstelle sind die Geräuschprofile von nebeneinander liegenden Sensoren identisch.

Für eine solche Funk-Vernetzung von Loggern in unterirdischen Rohrschächten ist eine tiefe Durchdringung erforderlich. Der energieeffiziente Mobilfunkstandard NB-IoT sendet die akustischen Daten zuverlässig in die Cloud. Dafür ist in die Logger ein Funkmodul inklusive SIM-Karte der Telekom integriert. Die Logger haften magnetisch an den Metallrohren oder sind auf Absperrarmaturen angebracht. Zusätzliche Geräte wie etwa ein überirdischer Signalverstärker sind nicht nötig. Das bedeutet für die Leckage-Spezialisten und ihre Kunden aus der öffentlichen Wasserversorgung einen minimalen Installationsaufwand ohne bürokratische Hürden: Sie benötigen keine Genehmigungen für die Montage weiterer Geräte an Laternenmasten oder anderen Infrastrukturen.

Dank NB-IoT weltweit einsetzbar

„Dank NarrowBand IoT, das in immer mehr Ländernetzen der Telekom und ihrer Partner verfügbar ist, ist unsere Lösung weltweit einsetzbar“, sagt Gutermann-CEO Uri Gutermann. „Dabei unterstützt uns die Telekom nicht nur mit der Infrastruktur, sondern auch mit festen Ansprechpartnern, die uns bei internationalen Projekten beraten. Das ist für uns als kleiner, aber globaler Player, der in mehr als 100 Ländern aktiv ist, enorm wichtig. Denn wir können nicht in all diesen Ländern Beziehungen zu lokalen Telekommunikationsanbietern aufbauen.“ Weitere Vorteile der NB-IoT-Lösung: „Die Kosten pro Messpunkt sind gefallen; wir brauchen nur noch ein Gerät, keinen Repeater mehr und haben auch keine Montagekosten. Damit ist es deutlich ökonomischer geworden, unsere Lösung großflächig auszurollen.“

„Die Vernetzung von Wasserrohrnetzen für die akustische Leckageortung zeigt das ganze Potenzial von NarrowBand IoT. Mit keinem anderen Standard wäre eine solch zuverlässige Durchdringung aus den unterirdischen Schächten möglich“, sagt Dennis Nikles, Geschäftsführer der Deutschen Telekom IoT GmbH. „In Zeiten des Klimawandels leistet die Anwendung damit einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Wasserwirtschaft und für die Versorgungssicherheit von Städten und Gemeinden mit sauberem Trinkwasser.“

PREVIEW onlinePressekontakt
Peter Becker
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
press(at)pre-view-online.com



Download

Leckagen durch IoT aufspüren.
Quelle: DTAG
ANZEIGE
ANZEIGE


Technologie der nächsten Generation

Weltweit erstes QL-Fahrzeugdisplay
Hyundai Mobis - ist auf dem besten Weg, sich neue Aufträge für Premium-Fahrzeugdisplays zu sichern, die sich durch große Bildschirme, hohe Auflösung und schlankes Design auszeichnen und als ...



Next Generation eCall

Starthilfe für neuen Notruf im Auto
DTAG - Deutsche Telekom, Qualcomm Technologies, Inc. und cetecom advanced bereiten das Mobilfunknetz für die nächste Generation der automatischen Notrufsysteme in Kraftfahrzeugen vor. Seit April 2018 ...



Mit dem Tablet fliegen

Airbus testet vollautomatischen Helikopter
Airbus - Im Rahmen eines Projekts mit dem Codenamen Vertex hat Airbus erfolgreich eine neue vereinfachte Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) zusammen mit erweiterten autonomen Funktionen getestet. Diese ...



Demo-Night

Koop zwischen Start-ups & Corporates trägt Früchte
DBI - Die garage DU hat sich als neues Format für Matchmaking zwischen etablierten Unternehmen und aufstrebenden Start-ups an Rhein und Ruhr etabliert. Bei der von der Wirtschaftsentwicklung Duisburg ...



Mit Blicken steuern

Neue Alexa-Funktionen
Amazon - Weltweit interagieren Kund:innen pro Stunde mehrere Millionen Mal mit Alexa. Die persönliche KI hilft ihnen dabei, mit ihren Liebsten in Verbindung zu bleiben, wichtige Informationen zu ...



CES startet

Jeder fünfte Deutsche nutzt AR
Bitkom - Ob zum Gaming, für lustige Kamerafilter oder zur Navigation: Rund jede und jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) nutzt aktuell mindestens eine Augmented-Reality-Anwendung. Am häufigsten wird die ...



Silvesterbilanz: Rekordzahlen

1 Drittel mehr Daten - 5G-Anteil verdoppelt
DTAG – Elf Millionen Gespräche in der Silvesternacht. Fünf Millionen SMS. So viel Daten wie noch nie! Über Silvester legte das Datenvolumen im Mobilfunknetz der Telekom wieder ordentlich zu. In den ...



Für Technologien der Zukunft

Audi eröffnet Technologiepark in Ingolstadt
Dreeso / PREVIEW – Audi baut für die Zukunft. Die IN-Campus GmbH, ein Joint Venture der Stadt Ingolstadt und der AUDI AG, investiert in einen Campus, dessen Fokus auf Technologien der Zukunft liegt. ...



PREVIEW online wünscht:

Ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr
PREVIEW online - Den Nutzern und Freunden von PREVIEW online wünscht die Redaktion ein gesundes, kreatives und erfolgreiches Neues Jahr. - Bleiben Sie uns gewogen und helfen Sie bitte mit, die Kunde vom Tech- und ...



Beispielhafte Rahmenbedingungen

Steuerobergrenze für Techunternehmen
MITP - Das Parlament der Republik Moldau hat das Gesetz über Informationstechnologieparks verabschiedet und damit ein neues Kapitel für den florierenden Technologiesektor des Landes eingeläutet. Diese ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ