x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Ministerin vor dem Rücktritt?

Lehrer fordern Rücktritt ihrer "Chefin"

PREVIEW online - Nun ist sie doch gerade erst Präsidentin der Kultusminister Konferenz (KMK) geworden, da gerät Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD), die Ehefrau von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), angesichts des Chaos an Brandenburgs Schulen immer weiter unter Druck. Jetzt fordern „ihre Lehrer“ sogar den Rücktritt ihrer „Chefin“. Dabei hatte sie sich doch kürzlich noch voller Stolz damit „gerühmt“, dass es ihr gelungen sei, alle Lehrer mit einer eMail-Adresse zu versorgen. Wohlgemerkt: 2020 – 30 Jahre (!!!) nach der Einführung des Notebooks!

Bei so viel „Kompetenz“ unter Deutschlands BildungsministerInnen muss man sich über Home-Schooling-Chaos, mangelnde Digitalisierung an Deutschlands Schulen und Unis doch nicht wundern – oder? Noch heute kann man hierzulande Lehrer werden, ohne in seinem Studium je einen Pflichtkurs in Sachen Digitalisierung, Internet im Unterricht etc. besucht haben zu müssen! Und bei der „Digitalisierungskompetenz“ liegen Deutschlands Lehrer auf Platz 78, vor Moldawien. Vor diesem Hintergrund wundert es einen auch nicht, das Schüler unserer Exportnation von Robotic, KI, AR / VR, IT etc. in ihrer Schulzeit noch nie etwas gehört haben. Nach einer Pisa-Studie möchte noch jeder zweite befragte Jugendliche einen Beruf ergreifen, den es in 10-15 Jahren überhaupt nicht mehr geben wird. – Eine „verlorene Generation“ wächst also heran. Technikaffine Fachkräfte bleiben extreme Mangelware. Aber weder Handelskammern, Eltern- oder Industrieverbände scheint das zu interessieren.

Pandemie macht Schul-Chaos augenscheinlich

„Seit über einem Jahr sind die Schulen von den Auswirkungen der Pandemie betroffen und das Krisenmanagement des Bildungsministeriums ist katastrophal“, heißt es in einer kürzlich veröffentlichten Stellungnahme des Brandenburger Pädagogen-Verbands. Es sei geprägt von „äußerst kurzfristigen Anweisungen, Fehlentscheidungen und mangelnder Praxisnähe“.

Mangelnde Praxisnähe der Bildungsministerin

Dabei war Britta Ernst doch 17 Jahre „schulpolitische Sprecherin“ der SPD in der Hamburger Bürgerschaft. Aber über Schulen scheint sie immer nur geredet und theoretisiert zu haben. Denn wenn sie jemals eine Schule von innen gesehen und z.B. mit Informatik-Lehrern – ja, diese seltene Spezies gibt es tatsächlich an Deutschlands Schulen – gesprochen hätte, dann wäre sie doch auch nie auf die wahnwitzige Idee gekommen, Lehrer-Fortbildung zurück in die Schulen bringen zu wollen? Das hat in Sachen zeitgemäßer Unterricht doch schon seit mehr als 30 Jahren nicht geklappt. Denn es gibt kaum eine andere Klientel, die allem technisch Neuen so ablehnend gegenübersteht, wie Lehrer.

Das Fass zum Überlaufen gebracht habe in Brandenburg aber nicht die mangelnde „Praxisnähe“ der Ministerin oder ihre „Digitalisierungskompetenzen“. Vielmehr war es die Anweisung „mit dem Wissen, dass die Infektionszahlen steigen“, die Öffnung der Schulen anzuordnen, auf die am vergangenen Wochenende dann die Aussetzung der Präsenzpflicht für die Schüler folgte. „Von Verlässlichkeit, Besonnenheit und Verantwortungsbewusstsein der Ministerin kann hier wohl keine Rede mehr sein“, erklärte der Pädgogen-Verband. – Wie lange wird sich diese „Vorbild-Funktion“ einer Ministerin und KMK-Präsidentin wohl noch halten lassen ...?

Abhilfe schaffen, junge Menschen für MINT-Fächer und Technologien zu begeistern, Berufe mit Zukunft vorzustellen u.v.m. will die Nacht der Berufe bewirken. Wollen auch Sie dabei sein?

http://www.nachtderberufe.net

Pressekontakt
Peter Becker
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
press(at)pre-view-online.com



Download

Bildungsministerin und KMK-Präsidentin Britta Ernst: Brandenburgs Lehrer fordern Rücktritt ihrer "Chefin".
Quelle: mbjs
ANZEIGE
ANZEIGE


Zahlen & Verträge schließen mit digitaler Identität

Neue Identity-Lösungen für den Handel
epay – Das Thema "digitale Identitäten" steht auf der Agenda der Bundesregierung sehr weit oben: Bis September 2021 soll beispielsweise der Personalausweis nutzerfreundlich im Smartphone verfügbar ...



Wir können Wandel

Bochum Nr.1 im Bitkom Smart-City-Index
Bochum - Der Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom erscheint einmal im Jahr und gibt Aufschluss darüber, in welchen Städten die digitale Infrastruktur und ihre Angebote weiterentwickelt ...



Bliggit: Wuppertals 360-Grad-City-Plattform

1 Klick mehr zur SmartCity
Bliggit - Vom Stadtwerk zum Infrastrukturdienstleister, vom klassischen lokalen Versorger zum Treiber der Digitalisierung in der Stadt: Gemeinsam mit der Stadtsparkasse Wuppertal haben die WSW Wuppertaler ...



Programmiere die Zukunft mit Deinen Ideen

HPI-Schülerkolleg 2021/22 startet
HPI - Für Teilnehmende des HPI-Schülerkollegs öffnet sich jeden zweiten Dienstag der große Grafikpoolraum auf dem Campus Griebnitzsee: Hier im geschwungenen Hauptgebäude des Hasso-Plattner-Instituts ...



Hamburg erneut Deutschlands smarteste Stadt

München & Köln top - Siegen & Salzgitter flop
- Bitkom - Dass Hamburg zu den schönsten Städten Deutschlands gehört, ist hinlänglich bekannt. Nun hat die Hansestadt aber auch noch den Titel als „Deutschlands smarteste Stadt“ verteidigt. Das ist ...



Hybrides Leben: So werden wir leben, wohnen ...

Heute Kick-off zum DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL
PREVIEW online - Jeder von uns hat es in den vergangenen Monaten bemerkt: Alles hat sich verändert. Doch diese Veränderungen sind erst die Spitze des Eisberges. Eine der großen Fragen dieser Zeit ist, wie Leben, ...



Mobile Payment immer beliebter

Digitale girocard bereits in vielen Smartphones
EURO Kartensysteme – An der Kasse zücken Kunden ihre kontaktlose girocard bereits fast überall und ganz selbstverständlich. Auch das Bezahlen mit dem Mobiltelefon, der nächste logische Schritt in ...



Hafen-Geburtstag im Wohnzimmer

Schlepper-Ballet auf der Couch
HH Messe - Anfang Mai zieht es stets mehrere Hunderttausend Besucher an die Elbe zum Schiffe-Gucken. Wenn Schlepper Ballet tanzen und Oldtimer auf der Elbe flanieren, dann ist endlich wieder ...



Rückkehr ins "normale Leben"

Die APPROVE.ZONE App macht es möglich
APPROVE.ZONE - Sie kann das, was von der Bundesregierung für 2,7 Millionen Euro Ausschreibungssumme an ein Konsortium unter anderem mit IBM und Bechtle vergeben worden ist - und sogar noch mehr: Die ...



Mit der Corona-Warn-App 2.0 in Konzerte

Keine guten Noten für die Luca-App
Piratenpartei - Eines der zentralen Themen der virtuelle Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder war die digitale Kontaktnachverfolgung. Hierbei wurde betont, dass für ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ