x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Google-vernetztes Fordfahren

CrossIndustry: Beispiellose Partnerschaft

Ford und Google geben eine einzigartige strategische Partnerschaft bekannt. Sie soll die Transformation des Automobilherstellers beschleunigen und das vernetzte Fahrzeug für die Kunden zu einem Erlebnis machen. Dabei setzt Ford auf Google Cloud als seinen bevorzugten Cloud-Anbieter und kann hierdurch von der führenden Kompetenz von Google in den Bereichen Daten, Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) profitieren. Im Rahmen der auf sechs Jahre angelegten Zusammenarbeit stattet der Automobilhersteller ab 2023 künftige Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in allen Segmenten mit dem Betriebssystem Android sowie den Google-Apps und -Diensten aus.

Vom Autobauer zum Mobilitätsanbieter

Um einen kontinuierlichen Innovationsprozess voranzutreiben, gründen Ford und Google gemeinsam eine spezielle Arbeitsgruppe: das Team Upshift. Es kann auf talentierte Teams und die Ressourcen beider Unternehmen zurückgreifen. Zu den Zielen von Upshift gehört es, die Weiterentwicklung des Automobilherstellers zu einem Mobilitätsanbieter voranzutreiben, personalisierte Kundenangebote zu schaffen und neue, datenbasierte Potenziale zu heben. Das Spektrum der Möglichkeiten reicht von neuen Kauferlebnissen bei den Vertragshändlern der Marke bis zu fortschrittlichen Dienstleistungen für Fahrzeugbesitzer und mehr.

„Innovationskraftwerk“

„Mit den Handlungsfeldern Elektrifizierung, Konnektivität und autonomem Fahren treibt Ford die tiefgreifendste Transformation unserer Unternehmensgeschichte voran“, betont Jim Farley, Präsident und CEO der Ford Motor Company. „Durch unsere neue Partnerschaft mit Google schaffen wir ein Innovationskraftwerk, das überragende Erlebnisse für unsere Kunden entwickeln und unser Geschäftsmodell modernisieren kann.“

„Von der Einführung der Fließbandfertigung bis hin zu neuesten Fahrerassistenz-Technologien hat Ford seit fast 120 Jahren das Innovationstempo in der Automobilindustrie vorgegeben“, erläutert Sundar Pichai, CEO von Google und Alphabet. „Wir sind stolz auf diese Partnerschaft. Sie nutzt das Beste unserer KI-, Datenanalyse-, Computer- und Cloud-Plattformen, um das Geschäft von Ford zu transformieren und neue Automobiltechnologien zu entwickeln, mit denen die Menschen sicher und vernetzt unterwegs sind.“

Als bevorzugter Cloud-Anbieter wird Google ab Ende des Jahres Ford mit seinen KI-, ML- und Datenanalyse-Technologien unterstützen. Sie sollen die digitale Transformation des Automobilherstellers beschleunigen, Produktionsabläufe modernisieren und zukunftsweisende Systeme für vernetzte Fahrzeuge auf Basis der bewährten, sicheren und zuverlässigen Daten-Cloud von Google einführen.

Mit Google Cloud plant Ford...

- ... seinen Kunden noch attraktivere Angebote und personalisierte Dienstleistungen zu unterbreiten

- ... Produktentwicklung, Fertigung und Lieferketten-Management weiter zu optimieren. Hierfür kommen zum Beispiel KI-Technologien zur Fortbildung der Beschäftigten in den Fertigungsbereichen sowie zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Produktionsanlagen zum Einsatz

- ... die Umsetzung datengesteuerter Geschäftsmodelle zu beschleunigen - etwa, damit interessante Benachrichtigungen wie Wartungsinformationen oder attraktive Angebote die Kunden in Echtzeit erreichen

Ford und Google teilen eine gemeinsame Vision

Sie wollen ein angenehmes, sicheres und effizientes Erlebnis in vernetzten Fahrzeugen schaffen, das die Ablenkung des Fahrers minimiert und die Automobile mittels „Over-the-Air-Updates“ auf dem neuesten Stand der Technik hält. Fahrzeuge von Ford und Lincoln, die das Android-Betriebssystem nutzen und über integrierte Google-Apps und -Dienste verfügen, können den Kunden weltweit von 2023 an besondere digitale Funktionen bieten. Hierzu zählen zum Beispiel fortschrittliche, im Wortsinn wegweisende Karten- und Sprachtechnologien wie:

- Google Assistant. Dank dieser Sprachsteuerungsfunktion können Fahrer den Blick auf der Straße und die Hände am Lenkrad lassen, während sie bestimmte Autosysteme bedienen.

- Google Maps. Mittels Echtzeit-Verkehrsinfos, dem automatischen Angebot effektiver Alternativrouten zum Umgehen von Staus sowie der Fahrspurführung an Verkehrsknoten und weitere Funktionen leitet dieses primäre Navigationssystem den Fahrer schneller zum Ziel.

- Google Play. Mit diesem für den integrierten Einsatz in Automobilen optimierten System haben Fahrer einfachen Zugriff auf ihre Lieblings-Apps, um unterwegs Musik, Podcasts oder Hörbücher zu hören.

Android bietet Ford und Dritten zugleich die Möglichkeit, weitere Apps für eine ständig verbesserte und immer stärker personalisierte Fahrzeugnutzung zu entwickeln.

„Wir sind geradezu besessen davon, moderne Produkte und interessante Dienstleistungen zu schaffen, die unsere Kunden begeistern“, so Jim Farley weiter. „Diese Integration wird die Kreativität unserer Teams nochmals beflügeln, Innovationen für unsere Kunden zu entwickeln und ihnen den nahtlosen Zugang zu den erstklassigen Apps und Dienstleistungen von Google zu erleichtern.“

PREVIEW onlinePressekontakt
Ford-Werke GmbH
Ute Mundolf
T. 0221 - 90 - 17 504
umundolf@ford.com

Ralph Caba
T. 0221 - 90 - 16 015
rcaba@ford.com



Download

Ford und Google wollen das vernetzte, autonome Fahren vorantreiben
Quelle: FORD
ANZEIGE
ANZEIGE


Zahlen & Verträge schließen mit digitaler Identität

Neue Identity-Lösungen für den Handel
epay – Das Thema "digitale Identitäten" steht auf der Agenda der Bundesregierung sehr weit oben: Bis September 2021 soll beispielsweise der Personalausweis nutzerfreundlich im Smartphone verfügbar ...



Wir können Wandel

Bochum Nr.1 im Bitkom Smart-City-Index
Bochum - Der Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom erscheint einmal im Jahr und gibt Aufschluss darüber, in welchen Städten die digitale Infrastruktur und ihre Angebote weiterentwickelt ...



Bliggit: Wuppertals 360-Grad-City-Plattform

1 Klick mehr zur SmartCity
Bliggit - Vom Stadtwerk zum Infrastrukturdienstleister, vom klassischen lokalen Versorger zum Treiber der Digitalisierung in der Stadt: Gemeinsam mit der Stadtsparkasse Wuppertal haben die WSW Wuppertaler ...



Programmiere die Zukunft mit Deinen Ideen

HPI-Schülerkolleg 2021/22 startet
HPI - Für Teilnehmende des HPI-Schülerkollegs öffnet sich jeden zweiten Dienstag der große Grafikpoolraum auf dem Campus Griebnitzsee: Hier im geschwungenen Hauptgebäude des Hasso-Plattner-Instituts ...



Hamburg erneut Deutschlands smarteste Stadt

München & Köln top - Siegen & Salzgitter flop
- Bitkom - Dass Hamburg zu den schönsten Städten Deutschlands gehört, ist hinlänglich bekannt. Nun hat die Hansestadt aber auch noch den Titel als „Deutschlands smarteste Stadt“ verteidigt. Das ist ...



Hybrides Leben der Zukunft

Kick-off zum DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL
PREVIEW online - Jeder von uns hat es in den vergangenen Monaten bemerkt: Alles hat sich verändert. Doch diese Veränderungen sind erst die Spitze des Eisberges. Eine der großen Fragen dieser Zeit ist, wie Leben, ...



Mobile Payment immer beliebter

Digitale girocard bereits in vielen Smartphones
EURO Kartensysteme – An der Kasse zücken Kunden ihre kontaktlose girocard bereits fast überall und ganz selbstverständlich. Auch das Bezahlen mit dem Mobiltelefon, der nächste logische Schritt in ...



Hafen-Geburtstag im Wohnzimmer

Schlepper-Ballet auf der Couch
HH Messe - Anfang Mai zieht es stets mehrere Hunderttausend Besucher an die Elbe zum Schiffe-Gucken. Wenn Schlepper Ballet tanzen und Oldtimer auf der Elbe flanieren, dann ist endlich wieder ...



Rückkehr ins "normale Leben"

Die APPROVE.ZONE App macht es möglich
APPROVE.ZONE - Sie kann das, was von der Bundesregierung für 2,7 Millionen Euro Ausschreibungssumme an ein Konsortium unter anderem mit IBM und Bechtle vergeben worden ist - und sogar noch mehr: Die ...



Mit der Corona-Warn-App 2.0 in Konzerte

Keine guten Noten für die Luca-App
Piratenpartei - Eines der zentralen Themen der virtuelle Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder war die digitale Kontaktnachverfolgung. Hierbei wurde betont, dass für ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ