Artikel-Filter
HMI
IFA

Endspurt für Siedlung auf dem Klosteranger in Weyarn

Lean Construction – Siedlungsbau lernt vom Automobilbau

Drees & Sommer - Vor den Toren Münchens entwickelt sich die Klostergemeinde Weyarn zum Quartier mit Vorbildcharakter. Wo sich anfangs nur ein brachliegender Anger befand, steht jetzt ein besiedeltes Wohngebiet. Ende Februar starteten die Arbeiten für den letzten Bauabschnitt, in dem weitere 22 Wohneinheiten hinzukommen. Das internationale Projektmanagement- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer sichert im Projekt mit der Methode Lean Construction einen reibungslosen Bauablauf. Bauherr ist die Quest AG.

Noch heute machen die alten Klosteranlagen des ehemaligen Augustiner Chorherrenstift den Charme des Ortes Weyarn aus, der seinen ursprünglichen dörflichen Charakter beibehalten hat. Knapp 40 Kilometer von München entfernt nimmt der Klosteranger nach insgesamt achtjähriger Bauphase seine finale Gestalt an: Zwei Doppelhäuser und vier Reihenhäuser mit 22 Wohneinheiten müssen noch fertiggestellt werden, dann ist die Wohnsiedlung mit insgesamt 153 Wohneinheiten komplett. Die neuen Wohnungen, die bis 2021 bezugsbereit sein werden, entstehen im nördlichen Abschnitt des Areals. Bei den Reihenhäusern kommt nach den Entwürfen von LBGO-Architekten aus München ein Konzept zum Einsatz, das sich in der Wohnsiedlung bereits bewährt hat: eine je nach Gebäude unterschiedliche Kombination aus Atelier-, Galerie- und Lofthaus. „Hier entsteht eine besondere Symbiose aus Altem und Neuem. Mit den neuen Wohneinheiten und der sehr gut ausgeprägten Infrastruktur machen wir Wohnen auf dem Land wieder attraktiv“, sagt Dr. Max von Bredow, Vorstandsvorsitzender der Quest AG.

Lean Construction gibt den Takt an

Kurz vor Fertigstellung der letzten Wohneinheiten besteht die Herausforderung im letzten Bauabschnitt darin, dass jetzt nicht mehr auf der „grünen Wiese“ gebaut wird und der Platz durch die bereits fertiggestellten Häuser begrenzt ist. Drees & Sommer sorgt mit der Management-Methode Lean Construction dafür, dass der letzte Abschnitt effizient, schnell und stabil umgesetzt werden kann. Dabei werden die aus der Automobilindustrie stammenden Lean-Prinzipien auf das Bauprojekt übertragen, um Prozesse auf den Tag genau durchzutakten und die Kommunikation zwischen den einzelnen Gewerken zu fördern. So wurde bereits in der Planung klar festgelegt, welche Mitarbeiter, Maschinen und Baumaterialien zu welchem Zeitpunkt an welchem Ort benötigt werden, sodass die einzelnen Gewerke Hand in Hand arbeiten können. „Gesteuert wird die Baustelle mit einer Planungstafel mit Steckkarten. Sie macht deutlich, welches Gewerk mit welchen Arbeiten wo steht. Dadurch können wir Zeit und Kosten einsparen, Abläufe optimieren und Fehler vermeiden“, erklärt Josef Scharnagl, Projektpartner bei Drees & Sommer.

Im Einklang mit der Natur

Die Natur nimmt in der Wohnsiedlung eine wichtige Rolle ein. Die Ortsmitte von Weyarn ist geprägt von vielen Grünflächen und ist nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglich. Die Flächen erstrecken sich bis auf das begrünte Dach des Supermarktes, der sich dadurch besonders gut in die Umgebung einfügt. Alle Häuser haben einen Garten, sie sind in nachhaltiger Bauweise erstellt, Fassadenelemente sind aus Holz und bei der Ausstattung kommen hochwertige Naturmaterialien zum Einsatz. Auch die Beheizung erfolgt umweltschonend über ein intelligent gesteuertes Nahwärmenetz. Dafür sind alle Gebäude an ein Hackschnitzelkraftwerk der Gemeinde angeschlossen. Es wird nur Restholz verwendet, das bei der nachhaltigen Holzernte anfällt.

www.dreso.com

PREVIEW onlinePressekontakt
Drees & Sommer SE
Obere Waldplätze 13
70569 Stuttgart
Nadja Lemke
Leiterin Presse und Internationale Kommunikation
Telefon +49 711 1317-177 ▪ Mobil +49 172 7699566
eMail: nadja.lemke@dreso.com



Download

Im letzten Bauabschnitt entstehen noch weitere 22 Wohneinheiten in der Klostergemeinde Weyarn LBGO Architekten
Quelle: Beech Studios
ANZEIGE
ANZEIGE


Mit der Gen-Schere HIV herausschneiden

UKE und HPI: Gemeinsam gegen HIV
UKE - Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) forschen gemeinsam an Methoden, um das Leben von HIV-positiven ...



Wenn die Roboter kommen

Wie wird KI unsere Gesellschaft verändern?
- FH Münster - Werden Roboter menschlicher sein als wir? Dieser Frage geht das Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD) am 10.12. an der FH Münster in der Veranstaltung „Die Roboter kommen!“, einem ...



eMail 4.0

Einfache Alternative zu Public-Key-Infrastrukturen
Cryptshare - Das Haupteinfallstor für Schad-Software aller Art sind nach wie vor E-Mails, wie die erneuten Emotet-Angriffe zeigen. Das ist Teil des Problems und kann Teil der Lösung sein – wenn ...



Made in EU: Telekom bringt Smart Speaker

Auf Knopfdruck hört er auch nichts mit
DTAG - Auf Zuruf Licht, Heizung oder Fernseher steuern. Der neue Smart Speaker, den die Deutsche Telekom (DTAG) auf der IFA vorstellt, macht es möglich. Ab heute bis zum 31. Oktober ist er sogar zum ...



KI: Freund - nicht Feind

Akzeptanz bei Mitarbeiter größer als erwartet
Genesys - Die überwältigende Mehrheit der deutschen Mitarbeiter sieht neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) positiv. Nur 20 Prozent fühlen sich durch die Einführung am Arbeitsplatz bedroht. Zu ...



Führen, lernen und innovieren in der digitalen Welt

DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL – Motor der Digitalisierung
PREVIEW online - In Zeiten, in denen der Wandel zur Normalität wird und sich Produkte, Prozesse und ganze Geschäftsmodelle in atemraubender Geschwindigkeit verändern, stehen alle Unternehmen vor enormen, sich ähnelnden ...



Der Weihnachtsmann kommt aus dem Internet

Online- vor Offline-Shopping
Capgemini – 48 Prozent der Deutschen planen ihre Weihnachtseinkäufe online zu tätigen. Marktplätze, auf denen gleich mehrere Marken ihre Produkte zeigen, werden favorisiert, so die Studie „Festive ...



Mit der Gen-Schere HIV herausschneiden

UKE und HPI: Gemeinsam gegen HIV
UKE - Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) forschen gemeinsam an Methoden, um das Leben von HIV-positiven ...



Wenn die Roboter kommen

Wie wird KI unsere Gesellschaft verändern?
- FH Münster - Werden Roboter menschlicher sein als wir? Dieser Frage geht das Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD) am 10.12. an der FH Münster in der Veranstaltung „Die Roboter kommen!“, einem ...



KI - Treiber der Volkswirtschaft

„Knowledge4Retail“ – KI für den Einzelhandel
Uni Bremen - Im großen Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat die Universität Bremen ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ