Artikel-Filter
HMI
IFA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Telekom Deutschland startet das Projekt „LTE überall“

LTE 900: Deutliche Verbesserung bei Inhouse-Versorgung

Deutsche Telekom - Die Telekom zündet eine weitere Stufe beim Netzausbau und startet den großflächigen Rollout von LTE 900 (Long Term Evolution). Das Frequenzband ist besonders gut geeignet, um das Mobilfunksignal tiefer in Gebäude und Wohnhäuser zu tragen. „Damit steigern wir einmal mehr die Qualität für unsere Kunden. Gleichzeitig werden wir mit Hilfe dieser Frequenz bis Ende 2019 LTE überall anbieten können, wo heute mobile Telefonie bereits möglich ist“, sagt Walter Goldenits, Technik-Chef Telekom Deutschland. Damit können die Kunden praktisch immer und überall auf schnelle Datenverbindungen zugreifen. Hierfür gingen jetzt die ersten Standorte in Städten wie Bonn, Köln, Leipzig, Berlin und Stuttgart in Betrieb. „Bis Ende des Jahres werden wir unser ohnehin schon sehr gutes Mobilfunknetz so noch einmal massiv aufwerten und bereits an über 4.000 Standorten das neue LTE 900 zur Verfügung stellen“, sagt Goldenits. Für die Kunden ist die Nutzung von LTE 900 nicht mit Zusatzkosten verbunden. Eine Zusatzoption oder ein Tarifwechsel ist nicht notwendig.

Reshuffling schafft die Basis für LTE 900

Der Frequenzbereich um 900 MHz wurde viele Jahre für das GSM-Netz (Global System for Mobile Communications) genutzt. 2015 wurde das Frequenzband durch die Bundesnetzagentur neu versteigert. Um in die ersteigerten Frequenzpositionen zu gelangen, haben Vodafone und die Telekom in den vergangenen Wochen ein umfangreiches und aufeinander abgestimmtes Reshuffling ihrer bisherigen GSM-Frequenzen durchgeführt. Zu Deutsch: Die GSM-Kanäle im 900 MHz Spektrum (Megahertz) wurden umsortiert. Nun kann die Telekom die ersteigerten Frequenzblöcke optimal nutzen. Die Neuvergabe des 900 MHz Bandes erfolgte technologieneutral. „Dass uns das Reshuffling im vollen Betrieb gelungen ist, ohne Kunden zu beeinträchtigen, ist eine riesige Leistung“, sagt Goldenits. „Wir haben jetzt als einziger Netzbetreiber 15 MHz Bandbreite auf der 900 MHz Frequenz und werden diesen Vorteil nun für unsere Kunden voll ausspielen.“ Jetzt ist es möglich, dieses Spektrum zusammenhängend und ungestückelt zu nutzen. Das ermöglicht zukünftig breitbandige Mobilfunktechnologie in diesem Frequenzbereich.

Single RAN: Telekom schafft das modernste Mobilfunknetz

Das Einschalten von LTE 900 ist nicht alles, was derzeit im Mobilfunknetz der Telekom passiert. „Wir haben damit begonnen, unsere komplette Netztechnik auszutauschen“, sagt Walter Goldenits. „Wir fassen jeden Mobilfunkstandort in Deutschland an und statten ihn mit modernster Technik aus.“ Statt eigene Netzelemente für jede Technologie zu haben, wird es in Zukunft an den Standorten eine Hardware-Einheit geben, die alle drei Mobilfunkstandards verarbeiten kann: GSM, UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) und LTE. „Durch Single RAN wird eine technische Basis geschaffen, über die neue Features für unsere Kunden schneller implementiert und eingesetzt werden können“, erklärt Goldenits. „Außerdem ist der Parallelbetrieb von 2G und 4G auf einem Frequenzband möglich. Wir können wie mit einem Schieberegler die Bandbreite eines Spektrumbandes bedarfsgetrieben für aktuelle LTE-Technologie nutzbar machen, je nach dem was unsere Kunden an ihrem jeweiligen Standort benötigen.“

LTE 900 und Single RAN: Weitere Bausteine auf dem Weg zu 5G

Der Umbau der Technik an den Mobilfunkstandorten auf Single RAN (Single Radio Access Network) und der Einsatz von LTE 900 sind weitere Bausteine, mit denen die Telekom ihr Netz auf dem Weg zu 5G, den Kommunikationsstandard der Zukunft, vorbereitet. 5G wird durch ein enges Zusammenspiel von Festnetz und Mobilfunk ganz neue digitale Anwendungsmöglichkeiten eröffnen, weil das Netz höhere Datenraten, höhere Kapazität und eine extrem niedrige Latenzzeit bieten wird. Die Anwendungsszenarien reichen von intelligenten Haushaltsgeräten über vernetzte Industrieanlagen bis hin zum autonomen Fahren. Um die notwendigen Daten für das Internet der Dinge (via Narrowband-IoT) zu übertragen, wird die Telekom in Zukunft die Frequenzbänder 800 und 900 nutzen.

„Im Rückblick wird das heute ein wichtiger Tag auf dem Weg zu 5G in Deutschland sein“, ist sich Goldenits sicher. Die Telekom nimmt bei der Standardisierung der 5G-Technologie eine führende Rolle ein. Deutschland soll eines der ersten Länder werden, in denen 5G bis 2020 eingeführt wird.

Pressekontakt
Deutsche Telekom
Tel.: 0228 - 181 4949
medien@telekom.de

Google+ Facebook Twitter XING Pinterest Blogger LinkedIn Bit.ly Delicious Email Print Addthis


Download

LTEüberall - Walter Goldenits startet in Bonn LTE900
Quelle: Deutsche Telekom
Download

LTEüberall - Der offizielle Startschuss.
Quelle: Deutsche Telekom
Download

Single RAN - So kommen neue Dienste schneller ins Netz.
Quelle: Deutsche Telekom
Download

Inhouse-Versorgung mit LTE - So kommt das Mobilfunksignal tiefer ins Gebäude.
Quelle: Deutsche Telekom
ANZEIGE
ANZEIGE


Weltweit erste per Gestik steuerbare Drohne

Aura macht das Fliegen zum Kinderspiel
- Mit Aura bringt KD Germany eine neue Art Indoor-Drohne auf den Markt, die durch einfache Handbewegungen gesteuert wird und mit der sich Drohnenfans ab sechs Jahren wie ein richtiger Superheld fühlen ...



Ein Tablet für die ganze Familie

Umfassender Kinderschutz und altersgerechte Spiele
- Digitalisierung und Tablets machen auch vor Kinderzimmern nicht halt – klar, High-Tech fasziniert auch schon die Kleinsten! Eltern hingegen sind oft besorgt, ob der Nachwuchs sicher im Netz unterwegs ist ...



WannaCry: Übt Nordkorea den Cyber-War

Der nächste Angriff kommt bestimmt
- Hunderttausende Computer in mehr als 150 Ländern wurden gehackt. Ist die weltweit größte Cyber-Attacke nur ein Warmklicken? Ziehen Nordkoreas Hacker und IT-Profis schon mal ins Manöver und üben für den ...



Innovationen gesucht

Finalisten für den Usability-Award
- PREVIEW online - Pflanzen schneller verstehen, besser Golf spielen, einfacher die Umwelt erforschen, das Smartphone sicherer nutzen? Das ermöglichen die vier anwendungsorientierten IT-Konzepte, die ins ...



Umhüllenden Klang im Wohnzimmer

Fraunhofer IIS bringt mit MPEG-H--3D-Soundbar
Fraunhofer IIS - Der Hauptentwickler der mp3- und AAC-Audiocodecs nutzt das DSP + ARM System on Chip (SoC) von Texas Instruments (TI), um das Hörerlebnis von Soundbar-Nutzern auf ein neues Niveau zu ...



Drei Megatrends für das Digitalgeschäft

Gartner wertet mehr als 2.000 Technologien aus
Gartner – Im neuen „Hype Cycle for Emerging Technologies 2017" macht das IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner drei Megatrends aus, die es Unternehmen ermöglichen werden, in der digitalen ...



Metz bringt den Wallpaper-Fernseher

Die TV-Zukunft ist flach und kommt aus dem Drucker
PREVIEW online - LG hat es vorgemacht. Jetzt präsentiert Metz als erster europäischer Hersteller seinen Wallpaper-OLED-TV. Showdown wird auf der IFA sein. Das ultradünne (3,6 Millimeter) und acht Kilo leichte ...



Summit statt TED

IFA schickt TED in die Wüste
PREVIEW online - Oben im neuen CityCube tobt der Messetrubel, drängeln sich IFA-Besucher an den SAMSUNG-Ständen entlang. Unten, in den Katakomben des quadratischen Betonneubaus herrscht nachdenkliche Stille. Hier sind die ...



Nach dem Curved-Flop ein neues Menetekel?

Probleme mit Samsungs OLED-TVs
PREVIEW online - Kein Fernseh-Hersteller, der sie nicht im Programm hätte: Die OLED-TVs. Weil dünn, leicht und mittlerweile auch länger halt- und bezahlbar, werden sie bei den Konsumenten immer beliebter. Samsung wollte ...



Vom Gesundheitshandy zum SmartHospital

Wie der Digital-Tsunami die Medizin erfasst
PREVIEW online - Jetzt wird auch die Medizin vom Tsunami der digitalen Revolution massiv erfasst. Ob Künstliche Intelligenz, Smart Hospital, Virtuelle Sprechstunde, Wearables oder Gesundheitsdaten auf dem Handy: Digitale ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / Kontakt