Artikel-Filter
IFA
MEDICA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Digitalisierung: Mittelstand vom Zuschauer zum Treiber

INNOVATIONSGIPFEL mit Besucherrekord beendet

innovation network - Rund 50 hochkarätige Referenten, 15 interaktive Workshops, CxO-Talk, spannende StartUps, Showfloor, Speakers-Dinner, innovationLAB.tour und hochwertige Kontakte, … das waren nur einige der vielen Highlights des 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS (DI). Das branchen-, fach- & technologieübergreifende Entscheidertreffen endete in Deutschlands digitaler Hauptstadt München mit einem neuen Besucherrekord. Zusätzlich zu den in sich verzahnten Konzeptbausteinen wurden erstmals ein inspirierender innovation.walk und eine innovationLAB.tour zu den InnovationCentern namhafter Unternehmen mit in die bekannte Business-Plattform integriert. Der Spannungsbogen der Jubiläumsveranstaltung reichte von digitalen Innovationen über praxisorientierte „Best Cases“ bis hin zu analogen Erlebnissen. Die Digitalisierung in all ihren Facetten stand erneut im Mittelpunkt des Entscheidertreffens. Unter den vielen Innovationen, Anregungen und Neuerungen stach eine Erkenntnis besonders hervor: In Sachen Digitalisierung wird der Mittelstand vom Zuschauer zum Treiber.

Vom Innovationswald – einer online verfolgbaren Nutzbaumpflanzaktion in Kenia –, mit dem Treedom auf dem Innovatoren- und Entscheidertreffen Deutschlandpremiere feierte, über einen Roboter als Workshopleiter bis zur Soiree „Open Inspiration“ beim „Lichtpoeten Ingo Maurer“ spannte sich der Themenbogen dieses inspirierenden Wissens- und Know-how-Transfers. Die mehr als 200 Teilnehmer verließen den DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL daher mit jeder Menge Inspirationen und Impulsen, neuen Anregungen und Ideen für ihre Arbeit und einer Vielzahl hochwertiger Kontakte im Gepäck. „Das war so schön!“ So fasste eine Teilnehmerin zum Beispiel Stimmung und Erlebnisse des innovation.walks zusammen, der unter dem Motto stand “Der neue Luxus ist der Verzicht – Wie sich Wirtschaft und Produktentwicklung verändern müssen.“ „Wanderführer“ und Vorausdenker war Andreas Enslin, Design-Chef bei Miele und Vizepräsident des Verbands Deutscher Industriedesigner.

Eine Vielzahl in sich verzahnter Konzeptbausteine bildete auf dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL ein Wissens- und Know-how-Gebäude, in dem sich jeder Teilnehmer zuhause fühlen konnte. Aus San Francisco angereist waren Tim Leberecht und das Beratungsunternehmen Detecon. Erfolgsautor Tim Leberecht, Berater des WEF Davos und einer der scharfsinnigsten Business-Vordenken unserer Zeit, erläuterte u.a. wie sich in Zeiten von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz Unternehmen zu Sinnfabriken wandeln und ein kreatives Umfeld für ihre Mitarbeiter schaffen müssen. Seine These: „Entscheider müssen zu Wertearchitekten werden.“ „Innovativ ist nur, wer auch mal bereit ist, Zeit und Kreativität zu verschwenden", riet der „Business Romantiker“ (Titel seines letzten Buches) seinem andächtig lauschenden Publikum auf dem Gipfeltreffen.

Disrupt yourself – Der Weg zum digitalen Unternehmen

Die Digitalisierung verändert Branchen und Geschäftsmodelle grundlegend und eröffnet neue, gigantische Chancen. Wie aktuelle Studien belegen, hat auch der Mittelstand erkannt, dass der Geschäftserfolg vom Grad der Digitalisierung abhängt. Jetzt legen die KMUs den Schalter um, werden vom Zuschauer zum Treiber. „Disrupt yourself“ ist das Motto dieser Tage. Doch wie kann man Kunden auf der „digital journey“ mitnehmen und begeistern? Wie müssen sich Unternehmen wandeln?

Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL übernimmt die Pfadfinder-Funktion für die digitale Zukunft und ging diesen Fragen nach. Rund 50 hochkarätige Referenten zeigten auf dem Entscheidertreffen den Weg vom Produkt zur Plattform auf. Zu nachhaltigen, digitalen Wertschöpfungsnetzwerken mit dem vernetzten Kunden im Mittelpunkt. Der Besucherstrom belegte das große Interesse an professionellen Wegbegleitern auf der digitalen Reise. Viele Praxisszenarien illustrierten auf dem Gipfel, wie der Wandel zum digitalen Unternehmen gelingen kann.

Digitale Dividende:
Wie man mit Digitalisierung Geld verdient

Gleich zum Auftakt der Jubiläumsveranstaltung erfuhren die Teilnehmer etwas über die „Digitale Dividende". Hagen Rickmann (Geschäftsführer, Geschäftskunden Telekom Deutschland) erläuterte zur Eröffnung des Gipfeltreffens nicht nur, wie Unternehmen einfach von der Digitalisierung profitieren können. Die Deutsche Telekom bot den Teilnehmern des 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS auch einen kostenfreien Statuscheck an: „Wo steht Ihr Unternehmen in Sachen Digitalisierung?“

Eine anonymisierte Auswertung des „Selfchecks“ bildete später auch die Grundlage eines interaktiven Workshops. Mit den Teilnehmern wurde dann erarbeitet, welche konkreten Schritte und Strategien denkbar wären, um ein Unternehmen auf die nächste Digitalisierungsstufe zu heben.

Denn: „Künftig hängt der Geschäftserfolg vom Grad der Digitalisierung ab“, so Hagen Rickmann. Das bedeute: „Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Sie muss für die Unternehmen einen konkreten Benefit bringen.“ Im globalen Wettbewerb ginge es um jeden Euro. „Deshalb setzen Mittelständler nicht auf Digitalisierung, weil es hip ist oder weil sie einem Trend hinterher hecheln“, erläuterte der für Geschäftskunden verantwortliche Geschäftsführer. „Sondern, weil sie sich davon etwas versprechen, was Unternehmer bei jedem Projekt erwarten: einen Return on Investment.“ Unterm Strich müsse hinter jedem digitalen Transformationsprojekt ein Plus stehen- „Ein Mehr an Wettbewerbsfähigkeit. Mehr Effizienz. Neue Kunden und Geschäftsmodelle, zufriedenere Mitarbeiter. Kurz: Eine Digitale Dividende“, unterstrich Hagen Rickmann im „Grand Opening“ die Bedeutung der Digitalisierung für den Mittelstand.

CxO-Talk: Deep Dives aus der Chefetage

Ein weiteres Highlight des 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS, der Lead-Veranstaltung der Munich Creative Business Week (MCBW), war der hochkarätig besetzte CxO-Talk. Unter der bewährten Moderation von Frank Pörschmann (ehem.- CeBIT-Chef und Vorstand DAA) diskutierten in der Talkrunde der Business-Vordenker Tim Leberecht aus der Bay Area gemeinsam mit Andreas Enslin (Design-Chef von Miele), Frank Sommerfeld (Vorstand Allianz), Hagen Rickmann (Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland) und Julia Reuter (CFO / COO RTL II) über die durch die Digitalisierung bedingten Veränderungen in der Arbeitswelt, im Vertrieb und im Umgang mit Kunden.

Digitale Innovationen trafen auf analoge Erlebnisse

Abschließender Höhepunkt der spannungs- und wissensgeladenen Jubiläumsveranstaltung war die Keynote von Dr. Norbert Gaus. Der Executive Vice President und Head of Research and Develepment in Digitalization and Automation der SIEMENS AG sprach über die Digitalisierung als Innovationsmotor des 21. Jahrhunderts. Unter dem Motto „Digitalisierung trifft Charisma und Leidenschaft“ verschmolzen im Anschluss Technologie und Kunst zu einer mitreißenden Symbiose, die in die „Soiree Open Inspiration“ beim „Lichtpoeten“ Ingo Maurer überging.

Rendezvous mit der Zukunft – Die innovationLAB.tour

Nach einem grandiosen Wissens- und Know-how-Transfer zur Beflügelung der eigenen Arbeit luden die Veranstalter, das innovation network, am Tag nach dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL noch zu einem „Rendezvous mit der Zukunft“ ein. Im Rahmen einer „Guided Tour“ lernten die Teilnehmer nicht nur kompakt InnovationCenter und Hubs namhafter Unternehmen der Metropolregion München kennen. An Innovationen und Zukunftsthemen Interessierte hatten zugleich auch die Möglichkeit mit den Entscheidern vor Ort in direkte Gespräche einzutreten. Besucht wurden das Accenture Innovation Center, 3D EXPERIENCE Center von Dassault Systémes, das Predictive Maintenance Center von Siemens Mobility, das Maker Space, X-Labs & Pre-Incubator beim UnternehmenTUM und das T-Systems Innovation Center.

Aufgrund des großen Erfolges wird es bald schon die nächste innovationLAB.tour geben. Interessierte können sich jetzt bereits einen der limitierte Plätze über die folgende Webseite reservieren : www.deutscher-innovationsgipfel.de

PREVIEW onlinePressekontakt
innovation netework
Redaktion
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
team(at)innovation-network.net

Google+ Facebook Twitter XING Pinterest Blogger LinkedIn Bit.ly Delicious Email Print Addthis


Download

Der 10. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL endete mit einem Besucherrekord
Quelle: innovation network
Download

T-Systems erläuterte auf dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL wie man mit Kunden neue Produkte generiert
Quelle: innovation network
Download

Pepper wurde auf dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL zum Workshopleiter
Quelle: innovation network
ANZEIGE
ANZEIGE


Ericsson treibt 5G-Standardisierung

Neue Mobilfunk- und Netztechnik
Ericsson – Vertreter von Ericsson und anderer großer Telekommunikationsunternehmen trafen sich kürzlich, um in einer Arbeitsgruppe der International Telecommunication Union (ITU), der Internationalen ...



Deutschlands nachhaltigste Firmen

Die Nomininierungen stehen
Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen stehen fest. Im zehnten Jahr würdigt die Auszeichnung Unternehmen, die in vorbildlicher Weise ...



Weltweit erste per Gestik steuerbare Drohne

Aura macht das Fliegen zum Kinderspiel
- Mit Aura bringt KD Germany eine neue Art Indoor-Drohne auf den Markt, die durch einfache Handbewegungen gesteuert wird und mit der sich Drohnenfans ab sechs Jahren wie ein richtiger Superheld fühlen ...



Ein Tablet für die ganze Familie

Umfassender Kinderschutz und altersgerechte Spiele
- Digitalisierung und Tablets machen auch vor Kinderzimmern nicht halt – klar, High-Tech fasziniert auch schon die Kleinsten! Eltern hingegen sind oft besorgt, ob der Nachwuchs sicher im Netz unterwegs ist ...



WannaCry: Übt Nordkorea den Cyber-War

Der nächste Angriff kommt bestimmt
- Hunderttausende Computer in mehr als 150 Ländern wurden gehackt. Ist die weltweit größte Cyber-Attacke nur ein Warmklicken? Ziehen Nordkoreas Hacker und IT-Profis schon mal ins Manöver und üben für den ...



Orchester brillanter Köpfe

Die Schweiz steigt ins Rennen um AI ein
Mindfire - Talente werden derzeit weltweit gesucht, die in der Schweiz gemeinsam das menschliche Bewusstsein zu entschlüsseln versuchen. Der erste Schritt auf dieses Ziel hin, die Mindfire Mission-1, wird ...



HotSpot auf vier Rädern

CarConnect macht Alt- zu Smart-Autos
DTAG - Nicht nur Neuwagen können ein sogenanntes intelligentes und vernetztes Auto sein. Der CarConnect-Adapter und die dazugehörige Smartphone-App machen ab sofort viele  Autos ab Baujahr 2006 zu ...



Der gestapelte Farbsensor

Präzise Farberkennung mit maximaler Auflösung
Empa - Rot-, blau- und grün-empfindliche Farbsensoren aufeinanderschichten anstatt sie mosaikförmig aufreihen – mit diesem Prinzip könnten sich Bildsensoren mit einer noch nie dagewesenen Auflösung und ...



75 Teams kämpften um Titel beste `Health App Solution´

Sieger der MEDICA App COMPETITION 2017 ist `iSikCure´
Messe Düsseldorf - Ein Highlight der weltführenden Medizinmesse MEDICA ist jedes Jahr die MEDICA App COMPETITION, bei der Entwicklerteams aus allen Teilen der Welt sich einen Wettstreit um die beste ...



Neue Lebensstile: Neo-Hippie, Vorwärtsmacher

Sag mir wer Du bist funktioniert nicht mehr
Zukunftsinstitut - Sag mir dein Alter, deine Herkunft und deinen Familienstand und ich sag dir, wer du bist - Früher war das Leben einfach, doch in unserer hoch individualisierten und vernetzten Welt ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / Kontakt